Der Verein sorebo setzt sich zum Ziel, angepasste Arbeits- und Ausbildungsplätze zu schaffen, an denen Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen zum freien Arbeitsmarkt hingeführt werden können – mit ihrer Andersartigkeit und ihren speziellen Bedürfnissen, die sich aus Leistungs- und Lernschwierigkeiten, psychischen Beeinträchtigungen, sozialen Verhaltensauffälligkeiten oder durch Migration ergeben. In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Restaurant Traube in Ottikon bietet der Verein sorebo Berufs- und Ausbildungsplätze, Integrationsmassnahmen und Integrationsarbeitsplätze mit Förderprogramm in vier Berufssparten an.

20220609_110242258_iOS.jpg
Traube andere Seite.jpg
20220609_110242258_iOS.jpg

Leitbild

Ausbildung und Arbeit beeinflussen die Lebensqualität jedes einzelnen Menschen. Zufriedenstellende Arbeit ermöglicht Selbstachtung, Identität und Wertschätzung und fördert Selbstwertgefühl und Wohlbefinden.

Der Verein sorebo orientiert sich sowohl am Unterstützungsbedarf der Teilnehmenden, wie auch an den Erfordernissen des Marktes und entwickelt seine Angebote und Dienstleistungen laufend weiter. Als flexible Verbindung zwischen dem geschützten und dem ersten Arbeitsmarkt werden wirtschaftsnahe Ausbildungs- und Arbeitsplätze geschaffen.

Ihre Spende in unser Ausbildungsfonds

Die Teilnehmenden des Vereins sorebo sind in der Regel durch eine einweisende Stelle finanziert. Immer häufiger jedoch wenden sich auch Menschen an uns, bei denen keine Finanzierung durch eine soziale Institution gewährleistet ist, aber ein gewisses Defizit dennoch den ordentlichen Einstieg/Wiedereinstieg in die Arbeitswelt und/oder der Start und der Abschluss einer Ausbildung erschwert oder verhindert. Um diese Lücke schliessen zu können, wurde im November 2013 der Ausbildungsfonds gegründet.

Mit der Spende in den Ausbildungsfonds ermöglichen Sie einem jungen Menschen den Einstieg in den Arbeitsmarkt. Sie unterstützen uns dabei, den Jugendlichen auszubilden und ihn für seine geleistete Arbeit zu entlöhnen. Die Spenden im Ausbildungsfonds setzen wir pro Lehrjahr für einen Ausbildungsplatz ein.

Für was Ihre Spende konkret eingesetzt wird

  • Fachliche und sozialpädagogische Einzelbegleitung

  • Besuch der Lernwerkstatt, Schul- und Unterrichtsmaterial (interne Schule)

  • Kosten der überbetrieblichen Kurse und des Qualifikationsverfahrens

  • Praktische Probeläufe als Vorbereitung des Qualifikationsverfahrens

  • Lohn, Berufskleidung

Sie können uns auch als Verein unterstützen. Als Mitglied oder als einmalige Spende für unsere Infrastruktur und unsere Materialkosten. Alle Informationen zu dieser Spendevariante finden Sie HIER.

Danke für Ihre Spende.

Einzahlungsschein

Bankverbindung

PostFinance AG, 3030 Bern (PC-Konto 60-261262-0)

IBAN CH23 0900 0000 6026 1262 0

BIC: POFICHEBEXXX

Zugunsten von: sorebo, Ausbildungs Fonds, 8626 Ottikon

Kriterien für einen aus dem Ausbildungsfonds finanzierten Ausbildungsplatz

  • Keine Finanzierung durch IV, Sozialamt, Jugendanwaltschaft oder andere soziale Institution

  • Obligatorische Schulzeit absolviert und in länger andauernden Phase der Orientierungslosigkeit

  • Schwach ausgeprägte Lernbeeinträchtigung

  • Keine Lehrstelle aufgrund eines Migrationshintergrundes und mangelnder Deutschkenntnisse

  • Vorübergehenden Phase der Unsicherheit oder Krise, welche die Fortführung der Ausbildung gefährdet, aber als Kriterium für die Sozialinstitutionen zu schwach ist

  • Lehrabbruch wegen psychischen oder sozialen Schwierigkeiten oder ungenügenden schulischen Leistungen

  • Bemühungen um eine Anschluss-Lehrstelle waren während längerer Zeit erfolglos

  • Nach einer persönlichen Krise Wunsch schrittweise wieder in die Arbeitswelt einsteigen zu können, findet jedoch keine Anstellung

20220609_140249226_iOS.jpg
Wir sind stolz auf unsere Lehrabgänger 2022

Alle Lernenden haben das QV erfolgreich bestanden.

Wir gratulieren herzlich und wünschen euch nur das Beste für die Zukunft.
Gesammtbild ohne Samira für Homepage.jpg